DGZfP-Jahrestagung 2021, 10. – 12. Mai in Osnabrück
Zerstörungsfreie Materialprüfung

Einladung zur DGZfP-Jahrestagung 2021

Die Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung lädt herzlich zur Jahrestagung 2021 vom 10. bis 12. Mai nach Osnabrück ein. Mit ca. 165.000 Einwohnern zählt Osnabrück zu den vier größten Städten Niedersachsens und ist Mittelpunkt des Osnabrücker Landes.

Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Verkündung des Westfälischen Friedens 1648 ist das herausragende Ereignis der Stadtgeschichte und bis heute setzen sich die Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger aktiv für den Friedensgedanken ein. Das Osnabrücker Rathaus trägt daher das Europäische Kulturerbe-Siegel als „Stätte des Westfälischen Friedens“. 

Viele Kirchen prägen das Bild der Innenstadt. Im nördlichen Teil, zwischen der Kathedrale Dom St. Peter und dem Heger Tor, erstreckt sich die historische Altstadt mit dem berühmten Rathaus. Hier finden sich viele Gebäude aus Mittelalter und Klassizismus. Zudem konnten in Osnabrück etwa 150 romanische und gotische Bauwerke nachgewiesen werden, von denen viele gut erhalten sind. Das sind mehr als in jeder anderen Stadt Deutschlands.

Auto-, Metall- und Papierindustrie bestimmen die lokale Wirtschaft. Die günstige Verkehrslage am Schnittpunkt wichtiger europäischer Straßen-, Schienen- und Wasserwege förderte die Ansiedlung von Transport- und Dienstleistungsunternehmen. 

Mit ca. 28.000 Studierenden an Universität und Hochschule, einem Anteil von 14% der Gesamtbevölkerung, ist Osnabrück ein bedeutender Standort für Forschung und Lehre. 

Auch als Tagungsort hat die Stadt einiges zu bieten. Die OsnabrückHalle wurde in den vergangenen Jahren umfassend saniert und zählt heute zu den modernsten Kongresszentren Europas. 

Neben großzügigen Vortragsräumen bietet sie genügend Platz für die Ausstellung der Hersteller, die auf Wunsch unserer Mitglieder nun alle zwei Jahre stattfinden soll.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, interessante Vorträge und Diskussionen und nach der coronabedingten Zwangspause natürlich wieder auf viele persönliche Begegnungen in Osnabrück und rufen Sie auf, Ihre Beiträge bis zum 31.10.2020 einzureichen.

Dr. Anton Erhard
Vorsitzender der DGZfP e.V.

Beitragsaufruf
ob Vortrag, Poster oder Poster mit Kurzpräsentation ...

Gestalten Sie das Programm und reichen Sie bis zum 31. Oktober 2020 Ihren Beitrag ein!

Beiträge anmelden
Vortrag, Poster oder Poster mit Kurzpräsentation

Ob Wissenschaftler oder Anwender, präsentieren Sie Ihre neuesten Ergebnisse und Entwicklungen aus Forschung und Anwendung.

Reichen Sie Ihren Beitrag ein.

Anschließend werden alle eingereichten Beiträge von Vertretern der Mitgliedschaft gesichtet und bewertet. Darauf basierend erstellt der Programmausschuss das Programm.

zum Beitragsaufruf

Auszeichnungen
Wissenschafts-, Anwender- und Nachwuchspreis 2021

Im Jahr 2021 vergibt die DGZfP wieder Preise für herausragende Leistungen in verschiedenen Bereichen der Zerstörungsfreien Materialprüfung. Finden Sie hier die Vergaberichtlinien für den Wissenschaftspreis, den Nachwuchspreis und den Anwenderpreis der DGZfP.

Sponsoring
Ihr finanzieller Beitrag mit Werbewirkung

Unser Rahmenprogramm bietet wieder viel Raum für Begegnungen. Unterstützen Sie uns durch ein Sponsoring ab einem Betrag von 1.000 EUR.

Ihr Firmenlogo erscheint auf der Webseite, in der Broschüre mit den Kurzfassungen der Beiträge und wird im Konferenzbereich präsentiert.

Über weitere Sponsoringmöglichkeiten, z.B. das exklusive Sponsoring einer Abendveranstaltung (Begrüßungsabend, Posterabend, Konferenzabend) informieren wir Sie gerne persönlich. Bitte sprechen Sie uns an.

Sponsor werden

Geräteausstellung
Werden Sie Aussteller und präsentieren Sie den Teilnehmern Ihre Produkte!

Auch zur DGZfP-Jahrestagung in Osnabrück wird es wieder eine Geräteausstellung geben. Detailierte Informationen werden in Kürze hier veröffentlicht. Bei Interesse können Sie uns gern schon vorab eine E-Mail senden, an tagungen@dgzfp.de.

Termine & Downloads

Termine

Beitragsanmeldungen: bis 31. Oktober 2020
Benachrichtigung der Autoren:     Dezember 2020                        
Manuskriptabgabe:  31. März 2021
Jahrestagung: 10. – 12. Mai 2021