DGZfP-Jahrestagung 2017
Zerstörungsfreie Materialprüfung
22. – 24. Mai 2017 in Koblenz

Willkommen in Koblenz
Wir freuen uns auf ein interessantes und abwechslungsreiches Programm


Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig
Oberbürgermeister der Stadt Koblenz
Schirmherr der DGZfP-Jahrestagung 2017
 

Sehr verehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrestagung der DGZfP,

herzlich willkommen hier in Koblenz, der Stadt an Rhein und Mosel. Ich freue mich sehr, dass Sie unsere schöne Stadt als Veranstaltungsort für Ihre Tagung vom 22. bis 24. Mai 2017 gewählt haben. Unsere Stadt ist eine Drehscheibe des internationalen Tourismus und das wirtschaftliche Oberzentrum der Region. Im Jahr 2011 waren wir Gastgeber der bisher größten Bundesgartenschau, ein Jahrhundertevent für Koblenz mit mehr als 3,5 Mio. Besuchern. Unsere Stadt ist also ein idealer Tagungsort!

Ihr Verband, die Deutsche Gesellschaft für zerstörungsfreie Prüfung e.V. leistet wichtige Arbeit und ist deshalb eine auf vielen Gebieten unverzichtbare Organisation. Die Zerstörungsfreie Prüfung ist ganz wesentlich mitverantwortlich dafür, dass viele Unfälle und Katastrophen im alltäglichen Leben nicht passieren. Mit Hilfe dieser Prüftechnik können verborgene Fehler in Materialien, Bauteilen und Konstruktionen vor und während ihres Betriebes so frühzeitig erkannt werden, dass deren unvorhergesehenes Versagen verhütet wird. Unfälle mit Gefährdung von Menschenleben und schweren Sach- und Umweltschäden können damit vermieden werden.

Sie werden auf Ihrer Jahrestagung viel über fachliche Neuheiten und Anwendungen neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse hören. Ich wünsche Ihnen interessante Stunden, wünsche Ihnen aber auch, dass Sie trotz der vor Ihnen liegenden Arbeit die Zeit finden, einige der Vorzüge unserer schönen Stadt Koblenz genießen zu können!


Dr.-Ing. Anton Erhard
Vorsitzender der DGZfP e.V.
 
 

Erstmals lädt die Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung zur DGZfP-Jahrestagung vom 22. bis 24. Mai 2017 nach Koblenz ein. Koblenz ist nicht nur eine der ältesten Städte Deutschlands, sondern auch eine der vielseitigsten: Kirchen, Burgen, Schlösser und historische Stadthäuser erzählen Geschichten aus vergangenen Zeiten, verwinkelte Gassen und Plätze laden zum Flanieren und Verweilen ein.

Zahlreiche Museen bieten eine Bandbreite, die von französischer Kunst des 20. Jahrhunderts über archäologische Funde verschiedener Epochen bis hin zu einer interaktiven Reise in die Welt der Rheinromantik reicht.

Koblenz liegt am Deutschen Eck, einer durch Mosel und Rhein gebildeten Mündungsspitze, und ist zweifellos eine der schönsten Städte Deutschlands. Teile von Koblenz gehören zum UNESCO-Welterbe, denn seit 2002 ist die Stadt mit ihren Kulturdenkmälern das nördliche Tor zur Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal.

Koblenz ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort für die Maschinen- und Automobilzuliefer­industrie, für Softwareunternehmen, Banken und Versicherungen. Die Universität Koblenz-Landau und die Hochschule Koblenz sind bekannt für ihre erziehungswissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge.

Auch als Tagungsort hat sich Koblenz zu einem bedeutenden Standort entwickelt. Die Rhein-Mosel-Halle ist der zentrale Veranstaltungsort in Koblenz. Nach der General­sanierung, die im September 2012 abgeschlossen wurde, präsentiert sich die "neue" Rhein-Mosel-Halle technisch und architektonisch auf dem neuesten Stand.

Wir freuen uns auf Ihre Vortragsanmeldungen und auf die persönlichen Begegnungen in Koblenz!

_

Aufruf
Vortrag, Poster oder Diskussionsthema...

Reichen Sie bis zum 31. Oktober 2016 Ihren Beitrag ein und bestimmen Sie das Programm mit.

Beiträge anmelden
Vortrag, Poster oder Poster mit Kurzpräsentation

Ob Wissenschaftler oder Anwender, präsententieren Sie Ihre neuesten Ergebnisse und Entwicklungen aus Forschung und Anwendung.

Reichen Sie Ihren Beitrag ein.

Anschließend werden alle eingereichten Beiträge von Vertretern der Mitgliedschaft gesichtet und bewertet. Darauf basierend erstellt der Programmausschuss das Programm.

Vorträge der Gruppe B
Innovationen vorstellen

DGZfP-Mitglieder der Gruppe B (Hersteller und Lieferanten von Prüfgeräten und Zubehör) können in diesem Jahr wieder Vorträge für einen speziellen Vortragsblock ohne Parallelsitzungen anmelden.

Die Beiratsvertreter der Mitgliedergruppe B stellen aus den eingereichten Beiträgen den entsprechenden Vortragsblock zusammen.

Podiumsdiskussion
Impulsvorträge für angeregte Diskussionen

Diskutieren Sie Themen von allgemeinem Interesse in moderierten Diskussionsrunden.

Welche Themen interessieren Sie?

Welche Fragen stellen Sie sich?

Auszeichnungen
Wissenschafts-, Anwender- und Nachwuchspreis 2017

Im Jahr 2017 vergibt die DGZfP wieder Preise für herausragende Leistungen in verschiedenen Bereichen der Zerstörungsfreien Materialprüfung. Finden Sie hier die Vergaberichtlinien für den Wissenschaftspreis, den Nachwuchspreis und den Anwenderpreis der DGZfP.

Eigene Bewerbungen sind ausdrücklich zugelassen.

Veranstaltungsort

Rhein-Mosel-Halle

Julius-Wegeler-Str. 4
56068 Koblenz

Anfahrt

Werbung & Sponsoring

Sponsoring
Ihr finanzieller Beitrag mit Werbewirkung

Unser Rahmenprogramm bietet auch diesmal viel Raum für Kontakte und Erfahrungsaustausch. Durch Ihr Sponsoring bleiben unsere Events und Ihr Unternehmen noch lange im Gespräch.

Werden Sie Sponsor, ab einem Betrag von 1.000 EUR sind Sie dabei!

Sponsor werden

Werbeanzeige
in der Broschüre mit den Kurzfassungen aller Beiträge

Die DGZfP wird zur Jahrestagung wieder eine Broschüre (DIN-A5-Format, Auflage ca. 600) mit den Kurzfassungen der Vorträge und Plakatbeiträge an alle Teilnehmer herausgeben. Sie hat bleibenden Wert und ist ein besonders guter Werbeträger. Platzieren Sie Ihre Anzeige im Innenteil (auf Wunsch neben Ihrem Vortrag) oder als Umschlagseite.

Werbung bei der Jahrestagung

Firmenpräsentation
als Display oder Präsentationsfläche

Werbewand:
Mieten Sie eine Werbewand oder eine Stellfläche für Ihr Firmendisplay.

Erweiterte Firmenpräsentation:
Wir stellen Ihnen auf einer Fläche von 2 m² einen Tisch und einen Stromanschluss zur Verfügung.

Geräte sollen nicht ausgestellt werden.

Werbung bei der Jahrestagung